Sprachen  
SportyTrader - Sportwetten

Fußball WM 2014 Tipps

WM : Unsere Prognosen zum nächsten Tag


Hier finden sie in nächster Zukunft die Prognosen zu den kommenden Spielen des WM !

Bis dahin schauen Sie sich die Prognosen zu den kommenden Spielen in unserer Rubrik "Gratis Vorhersagen" an.

 

Der Anpfiff der WM 2014 wird am 12 Juni 2014 in São Paulo sein. Brasilien, das Gastgeberland, fordert Kroatien bei einem Eröffnungsspiel heraus, dass sich als ganz besonders ankündigt. Während dessen lassen wir gemeinsam die Favoriten der WM Revue passieren und versuchen eine Tabelle für das Achtelfinale zu erstellen, bevor wir uns den realen Chancen der französischen Mannschaft zuwenden !

Die Favoriten der WM 2014

Brasilien ist sich seiner Kräfte sicher

Brasilien war schon Titelfavorit, dieser Status wurde noch verstärkt durch eine Auslosung der milderen Art (Kroatien, Mexiko, Kamerun). Die Seleçao müsste logischerweise an der Spitze der Gruppe A hervor gehen, hat aber eine komplizierte finale Tabelle. Sie beginnt somit zwangsläufig mit einem Achtelfinale gegen Spanien, Chile oder die Niederlande. Aber die Mitspieler von Neymar bewiesen mit dem mächtigen Sieg des letzten Confederations Cup, dass sie auf ihrem Boden niemanden fürchten. Nur eine große, zusammengewachsene Mannschaft mit einer Schonfrist könnte dieser beeindruckenden Seleçao die Krönung streitig machen.

Argentiniens Jahr ?

In einer eher mühelosen Gruppe F (Bosnien, Iran, Nigeria), müsste Argentinien sich wohl amüsieren. Und so werden sie natürlich an der Spitze dieser ersten Phase hervorgehen, die Albiceleste trifft dann auf den Zweiten der Gruppe E ; die Schweiz könnte ein Gegner sein, Ecuador oder auch Frankreich. Also alles in Reichweite der Mitspieler von Leo Messi. Wenn sie auch wenigstens im Viertelfinale erwartet werden, wo sie zwangsläufig auf ihrem Weg einen dicken Brocken vorfinden,(Belgien, Deutschland oder Portugal), müssen die Argentinier in Folge ein Gleichgewicht von Angriff und Verteidigung finden, dass ihnen bei den letzten großen internationalen Treffen gefehlt hat und hier Härte beweisen, um ihr Abenteuer weiter zu verfolgen.

Die Todesgruppe für Deutschland

Im Gegensatz zum Duo Brasilien-Argentinien ergab sich für die Deutschen eine sehr komplizierte Auslosung (Portugal, USA, Ghana) und sie werden nicht viel Zeit haben, um sich einzuspielen. Die Mannschaft bleibt auf jeden Fall die Nation, die historisch gesehen, am häufigsten im letzten Viertel der WM zugegen war (12 Auftritte bei 17 Teilnahmen) und sollte mit Beherrschung und Talent diese erste Runde hinbekommen. Aber die erbrachten Anstrengungen der Mitspieler von Mesut Özil in der Gruppe G könnten in dem Moment teuer werden, wo es um die direkten großen Ausscheidungsspiele geht. Deutschland wird im letzten Viertel erwartet, und die Spieler müssen sicher an einem Punkt des Wettkampfes mal richtig ins Schnaufen kommen, um bis zum Schluss zu gelangen.

Spanien vor einer großen Herausforderung

Ganz wie Deutschland geht die Roja, die in Gesellschaft der Niederlande, Chiles und Australiens ist, direkt an den Kern der Sache und wird eine komplizierte WM erleben. Wenn sie den Start verpasst, so wie es vor vier Jahren der Fall war (Niederlage 0-1 gegen die Schweiz), wird Spanien nicht mehr viel Spielraum bleiben. Umsomehr, als das der erste Platz dieser Gruppe B Gold wert ist, denn der zweite Qualifizierte trifft auf Brasilien ab dem Achtelfinale.

Um den Titel zu behalten und einen vierten hochrangigen und internationalen großen Wettkampf zu gewinnen, muss die Auswahl von Vicente Del Bosque sich von Beginn an auf einem unglaublichen Niveau entwickeln und dieses einen Monat lang halten. Eine komplizierte aber nicht unmögliche Mission für die Spanier, die ihre Möglichkeiten, die Kräfte zu steigern bereits bewiesen haben.

Belgien kann gelassen sein

Belgien nicht zu den Titelfavoriten zu zählen, wäre ein Irrtum! Auf den ersten Blick eine Stufe höher als ihre drei Rivalen der Gruppe H (Algerien, Russland, Südkorea), werden die Mitspieler von Eden Hazard die Gelegenheit haben, ganz langsam hochzufahren und sind auch noch sicher, auf ihrem Weg in das Finale nicht auf Brasilien zu treffen . Und wenn nun die junge begnadete belgische Generation allen Recht geben würde ?


Italien ist bereit

Italien macht nicht viel Aufhebens, kommt aber nach Brasilien um zu gewinnen und hat das Zeug dazu. Als Finalisten der letzten WM und unter der Führung von Cesare Prandelli verführerischer denn je; die Squadra Azzurra muss sich ranhalten, um aus der hoch angesetzten Gruppe D (England, Uruguay, Costa Rica) hervor zu treten, muss sich aber vor keinem der beiden möglichen Gegner der Gruppe C im Achtelfinale fürchten(Kolumbien, Griechenland, Elfenbeinküste, Japan). Und wenn sie bis in das Viertelfinale Vertrauen fassen, dann wird Italien nur schwer zu stoppen sein…

Portugal endlich an der Spitze ?

Die Portugiesen enttäuschen in den großen Spielen nie und können auf den genialen Cristiano Ronaldo zählen um sich aus der schrecklichen Gruppe G loszureißen(Deutschland, Ghana, USA). Wenn sie sich in die Finale-Tabelle einfügen können, haben die Lusitanier schon zwangsläufig große Leistungen vollbracht und beginnen vertrauensvoll ihr Achtelfinale gegen die « Bewohner » der Gruppe H in ihrer Reichweite (Belgien, Russland, Algerien, Korea). Wenn dann alle Mitspieler von CR7 sich um ihren natürlichen Anführer auf dem besten Niveau entwickeln, kann Portugal jedermann in die Knie zwingen.

Niederlande und Uruguay : Die großen Verlierer ?

Diese WM 2014 ist zweifellos die pikanteste der Geschichte und man wird einige große Namen des Fußballs schon ab den Testspielen sehen. Von der Auslosung nicht verwöhnt (England, Italien, Costa Rica), könnte es sein, dass die Uruguayer den Wettkampf mit gesenkten Köpfen verlassen. Das ist die Schuld eines viel zu langsamen Defensivsektors, der während der Qualifikationen der Zone AmSud seine Grenzen zeigte. Ihrerseits wussten die Oranje sich wieder aufzubauen, nach dem Fiasko des Euro 2012; aber sie scheinen uns am schlechtesten bewaffnet im Dreierduell, das sich ankündigt gegen Spanien und Chile in der Gruppe B. Die Niederlande und Uruguay werden laut unserer Redaktion die beiden großen Enttäuschten dieser WM 2014 sein.

Klicken Sie hier für eine WM Gratiswette !


Der nächste Tag

Datum Ergebnis Quote 1 Quote 0 Quote 2

Klicken Sie hier für eine WM Gratiswette !


Hier geht es zu Prognosen der WM


Artikel "Fußball WM 2014 Tipps" vom 15/07/2014

Sportwetten Aktuell